Wir über uns

Schon Ende der 80er Jahre gab es die „Bürgerinitiative Hagen“, die wachsam gegen die ständigen Versuche des Luftsportvereins Lüneburg e. V. (LVL), Landeplatz und Flugbewegungen auszubauen, opponierte. 1997 konnte unsere engagierte Gruppe eine Erhöhung der Startzahl nicht verhindern, lediglich Einschränkungen erreichen.

Seit Anfang 2008 wurden die Forderungen des LVL immer dreister. Im Vertrauen auf ihre Lobby in der Politik, der Verwaltungsspitze und der Wirtschaft unternahm der LVL im Frühjahr 2008 erneut einen Versuch, eine weitere Erhöhung der Startzahlen zu erreichen.

Gestoppt werden konnten die Unterstützer vorerst nur durch die katastrophale Haushaltslage. Im Wechsel von Scheinargumenten wurde nun versucht, den Rat und die Bevölkerung zu täuschen (Flugplatz wichtig für die Wirtschaft, Graspiste hat gefährliche Schäden, Ausbau bezahlt durch EU- Mittel, Feuerwehrflugzeug muss jeden Tag starten können, ein Oberzentrum muss einen Flugplatz haben …).

Um diesem bürgerfeindlichen Taktieren wirksamer und organisiert zu begegnen, entschieden wir uns, im Laufe des Jahres 2008 einen Verein zu gründen. Am 14. Januar 2009 wurde daher der Verein „BÜRGERINITIATIVE LÜNEBURG gegen FLUGLÄRM“ gegründet.  

Der Vorstand setzt sich derzeit aus Klaus Freytag, Silke Müller-Lange, Helmut Rach und Fred Walter zusammen.

Versammlung der Bürgerinitiative Lüneburg gegen Fluglärm im Kaffehaus Kaltenmoor am 25.03.2009

Die Mitgliedschaft in unserem Verein ist kostenlos, über kleine Spenden freuen wir uns.