Was uns die Hobbyflieger kosten

Der Luftsportverein als reiner Hobbyverein erfährt eine im Landkreis einmalige Unterstützung und Begünstigung, während viele andere kleine Vereine, Einrichtungen und Verbände dringend weitaus geringere Zuschüsse benötigen und nicht erhalten.

Der LVL, von der Größe her an 93. Stelle der Vereine im Landkreis, wird bzw. würde durch folgende Maßnahmen ungerechtfertigt begünstigt:

  • Für das fast 20 ha große Gelände sind laut Unterlagen der Stadt eine Jahrespacht von 28.840 Euro veranschlagt. Unverständlich niedrig! Es besteht ein entgeltfreier Pachtvertrag, somit hat die Stadt dem Hobbyverein ab 1995 (Jahr der vorläufigen Genehmigung) 432.000 Euro erlassen!
    Eigentlich nutzt der Verein das Gelände schon seit Jahrzehnten kostenlos…

    Was muss der LVL dafür leisten? Platzpflege und den Tower besetzen. Diese Gegenleistung erbringt er jedoch fast ausschließlich für sich sowie Gäste und geringfügig für das Feuerwehrflugzeug.
    Dafür nimmt er noch Mitgliedsbeiträge und Landegebühren ein.

 

  • Steuergelder von rd. 1,2 Millionen Euro sollten für eine Asphaltpiste aufgebracht werden, die vor allem dem LVL zugutekommt.

  • Nun soll die Graspiste in den nächsten Jahren für 300 000 Euro saniert werden. Davon profitiert wieder fast ausschließlich der Verein, deshalb müsste er sich auch selbst an den Kosten beteiligen, wie auch der Bund der Steuerzahler anmahnt!

  • Aufwendige Gutachten, um eine mögliche Erhöhung der Startzahlen für den Hobbyverein zu rechtfertigen, werden dem Steuerzahler ca. 20 000 Euro kosten – obwohl der Bedarf gar nicht festgestellt ist!

  • Der Hobbyflugplatz würde bei einem Quadratmeterpreis von 36 Euro einen Verkehrswert von ca. 6,7 Mio. Euro haben.
    Bei einem  Zinssatz von 3% müsste die Stadt vom LVL eigentlich mindestens 201.000 Euro Jahrespacht verlangen.

 

Der Flugplatz ist schädlich für den Wirtschaftsstandort Lüneburg und für die Steuerzahler!

Der Luftsportverein soll seinen Hobbyflugplatz selbst finanzieren und für Dienstleistungen (z.B. Feuerwehrflugzeug) entschädigt werden!